Bild verlinken

Ihre Anforderung:

Bei Klick auf ein Bild soll eine Webseite geöffnet werden.

Sie müssen also das Bild mit einer Webseite verlinken. Und das geht so:
1. Laden Sie Ihr Bild unter „Fragebogen“ > „Bilder, Sound/Video, PDF“ hoch.
2. Gehen Sie zur gewünschten Frage/Seite, wo das verlinkte Bild erscheinen soll und tragen Sie folgenden Text ein:

%LINK%Webseite%%BILD%Bildname%%

Ein Beispiel: Ihr Bild haben Sie „twittervogeli.jpg“ genannt. Die zu verlinkende Webseite heisst „https://twitter.com“. Der Link sieht also wie folgt aus:

%LINK%https://twitter.com%%BILD%twittervogeli.jpg%%

et voilà:

 

05-02-_2016_17-54-52

Antwort in offenem Textfeld in anderer Frage im Fragetext aufgreifen (Variablen)

Sie haben die Möglichkeit, Antworten in Freitextfeldern Ihrer Teilnehmenden aufzugreifen und in einer nächsten Frage im Fragetext erscheinen zu lassen.
Z.B.  möchten Sie abfragen, welche drei Produkte Ihren Teilnehmenden spontan zum Thema „Marktforschung“ in den Sinn kommen.
Anschliessend haben Sie Folgefragen, die sich jeweils auf ein genanntes Produkt beziehen.
Lösung:

1. Erfassen Sie Ihre Multiple-Choice Frage

2. Erfassen Sie die 3 Antwortmöglichkeiten wie folgt (!!TEXT bedeutet, dass ein leeres Textfeld angehängt werden soll):

und so sieht die Frage dann aus:

Die nächsten Fragen sollen sich nun auf den Inhalt der oben abgebildeten Textfelder beziehen. Dort wo XXX steht, soll anschliessend der Text erscheinen, der ins erste leere Textfeld vom Teilnehmenden geschrieben wurde. Da es drei leere Textfelder sind, wird also 3x folgende Frage erfasst:

Anstelle jedoch das XXX zu belassen, wird dort nun ein CODE eingefügt. Der Code wird wie folgt geholt:

1. Klicken Sie bei der Frage (hier Frage 19), die nach den 3 Produkten sucht, auf „ändern“. Im Browserfenster wird eine ID angezeigt. Merken Sie sich diese Nummer:

2. Gehen Sie zur nächsten Frage (hier Frage 20), die im Text das Produkt 1 enthalten soll indem Sie ebenfalls auf „ändern“ klicken und notieren Sie die Fragen-ID in das Feld (an Stelle von xxxxx) mittels folgendem Code: %TEXTANTWORTxxxxx,1% Das ,1 steht für das erste leere Textfeld. Für die weiteren beiden Textfelder wird also entweder ein ,2 oder ein ,3 anstelle der ,1 eingebaut .

Konkret heisst es hier also %TEXTANTWORT865730,1%:

3. Wenn die Frage angezeigt wird, bleiben die Positionen leer. Dies ist normal, denn der Code dient als Platzhalter und wird erst gefüllt, wenn der Teilnehmende live eine Antwort abgibt.

LIVE sieht das Ganze wie folgt aus:

In das erste Textfeld wird „onlineumfragen.com“ eingetragen:

Bei der nächsten Frage wird das Eingetragene „onlineumfragen.com“ anstelle der Platzhalter gesetzt:

Viel Spass!

Excel-Export: Textvariablen mit mehreren Textfeldern „|“ trennen

Im Excel-Export werden Multiple-Choice-Fragen, bei denen bei mehreren Antwortvorgaben jeweils ein offenes Textfeld vorkommen, in einer einzigen Excel-Spalte exportiert. Das heisst, die von den Teilnehmenden eingegeben Texte finden sich in einer „Zelle“ pro Teilnehmer(in). Damit trotzdem klar ist, zu welcher Antwortvorgabe (resp. zu welchem offenen Textfeld) die Antworten gehören, werden diese in der Reihenfolge der offenen Textfelder in eine Liste mit | getrennt dargestellt.

Beispiel:

Der vordere Teil, also „Textfeld1blabla“ wurde von einem Teilnehmer also in das erste Textfeld der Multiple-Choice-Frage (hier zu Antwortitem 2 gehörend) geschrieben.  Der hintere Teil, also „weil Filiale geschlossen wurde“ gehört zu Antwortitem 5.

Hätte eine Teilnehmerin oder ein Teilnehmer beide Antwortvorgaben angeklickt (Antworten 2 und 5 wie oben) aber nur ins zweite Textfeld effektiv einen Text geschrieben, würde die Antwort so aussehen:

|weil Filiale geschlossen wurde

Der Trennstrich zeigt, dass der Text auch so zur zweiten Antwort (also Antwortitem 5) gehört.

In Excel kann eine solche Variable/Spalte/Zelle nun mit der Funktion „Daten > Text in Spalten“ problemlos getrennt werden. Dazu einfach wie in den folgenden Screenshots vorgehen:
Das Spaltentrennzeichen | können Sie übrigens sehr einfach auf der Tastatur schreiben. Deutsche Tastaturen einfach ALT GR und < drücken (rechts neben der linken Umstelltaste). Wenn Sie das Zeichen | nicht auf der Tastatur finden, dann ALT drücken und gleichzeitig auf dem numerischen (!) Zahlenblock 124 schreiben, dann ALT loslassen. Das Zeichen mit dem sogenannten ASCII Code 124 erscheint: |

WICHTIG: Bevor Sie die Funktion „Text in Spalten“ ausführen, fügen Sie direkt anschliessend an das Feld „Textfeld 1blabla|weil Filiale geschlossen wurde“ die Anzahl an Spalten dazu, die insgesamt benötigt werden. In diesem Fall, bei 2 Textfeldern, also noch eine Spalte. So haben Sie die bereits existierende Spalte (das System legt den ersten Text vor dem ersten | dort ab) und die neu angelegte Spalte (der Teil, der nach dem ersten | folgt wird dort abgelegt):

Wählen Sie nun also „Text in Spalten“ an und selektieren Sie den Punkt „Getrennt“ und klicken Sie auf „Weiter >“:

Selektieren Sie die Option „Andere“ und geben Sie das Zeichen | (ALT+124) ein. Wählen Sie erneut „Weiter >“:

Dann noch auf „Fertig stellen“….

… und schon haben Sie die ehemals in einer Zellen notierten Punkte in zwei Zellen verteilt:

Textfelder mit !!TEXT in Multiple-Choice-Frage formatieren

In Multiple-Choice-Fragen können Sie ganz einfach Textfelder für offene Textantworten generieren, wenn Sie den Code

!!TEXT

in Ihren Antwortvorgaben verwenden, also zum Beispiel

Sonne
Mond
Anderer Himmelskörper, nämlich: !!TEXT

Auch mehrere Textfelder sind möglich, wenn Sie mehrere offene Textantworten anbieten möchten:

Fischer
Metzger
Bäcker
Anderer Beruf: !!TEXT
Weiterer Beruf: !!TEXT
Weiterer Beruf: !!TEXT
Weiterer Beruf: !!TEXT
Weiterer Beruf: !!TEXT
Weiterer Beruf: !!TEXT

Der Code

!!TEXT

wird dann live durch ein Textfeld ersetzt. Wenn Sie die Frage speichern und dann mit „ändern“ nochmals editieren, gelangen Sie in die erweiterte „Ändern“-Maske, die Ihnen mehr Optionen bietet als die Maske zum direkten Neuerstellen der Frage. Hier sehen Sie rechts unten die Option „Formate für Freitextfelder anpassen ZEIGEN“. Klicken Sie auf zeigen, können Sie die ersten fünf Textfelder im Detail formatieren.

Sie können für jedes der Textfelder in der Reihenfolge des Erscheinens den Typ, die Position, die Breite und die Anzahl Zeilen (Höhe) festlegen. Wenn Sie mehr als 5 Textfelder verwenden, können Sie nur die erste Definition benutzen und dann unten die Option „Definition 1 für sämtliche Textfelder übernehmen (auch wenn mehr als 5)“ anklicken. Die Einstellung 1 gilt dann für sämtliche Textfelder in Ihrer Frage.

Als Beispiel haben wir hier noch eine Frage mit verschiedenen Berufen, bei denen auch noch die Anzahl abgefragt wird (immer mit Journalist/in !!TEXT). Die Überschrift „Anzahl“ wird übrigens ganz einfach in der Frageformulierung gesetzt und bedarf keiner speziellen Codes (Hier können Sie selbständig die Frage so formulieren, dass Sie den Satz „In welchen Berufen, mit jeweils wie vielen Auszubildenden“ als Frageformulierung eingeben, ebenfalls die Bemerkung „Mehrfachantwort möglich“, welche Sie zwecks Formatierung als Hinweis mit den Codes %HINWEIS und HINWEIS% umschliessen und den Satz „________________Anzahl___“ ergänzen, also einfach eine bestimmte Anzahl von Unterstrichen, so dass die Frage am Schluss visuell „passt“, „Ausprobieren“ ist angesagt ;-). Das sieht dann LIVE so aus:

Spaltensummen für Tabellenfragen in Standardauswertung

Ab sofort steht eine neue Option für die Standardauswertung zur Verfügung. Lassen Sie sich anzeigen, wieviele Antworten gesamthaft (über die ganze Tabellenfrage, sprich alle Items, hinweg) in eine Antwortvorgabe oder einen Skalenwert fallen. Hatten Sie z.B. eine Skala von 1 bis 6, können Sie für jeden Skalenwert (z.B. 1) sehen, wieviele Teilnehmer über alle Items (Zeilen) hinweg mit dem Skalenwert 1 geantwortet haben. Wenn Sie als Skala eine nominale Skala wie zum Beispiel „Kenne ich“, „Kenne ich und nutze ich“, „Kenne ich nicht“ verwenden und als Items verschiedene Produkte abfragen, lässt sich sehr einfach sehen, wieviele Teilnehmer z.B. gesamthaft gar kein Produkt kennen usw.

Die Option lässt sich in der Standardauswertung in der oberen Optionsleiste anwählen. Wählen Sie dazu unter „Spaltenprozente in Tabellenfragen“ die Option „abs. Summen“. In allen Tabellenfragen wird dann automatisch als letzte Zeile der jeweiligen Tabelle die „Spalte Total“ inkl. Anzahl Teilnehmer angezeigt.

Tabellenband – Vergleich beliebiger Subgruppen mit Gesamtergebnis oder anderen Subgruppen

Vergleichen Sie eine von Ihnen erstellte Gruppe, die Sie über die Funktion „Auswertung > Superfilter“ festlegen, z.B. Versandgruppe, Datumsausschnitt aller Befragungsteilnehmer, nur Teilnehmer mit bestimmtem Antwortverhalten etc.  mit anderen angelegten Gruppen (Superfiltern) und/oder dem Gesamtergebnis.

Lassen Sie uns beispielsweise eine bestimmte Versandgruppe erstellen und diese mit dem Gesamtergebnis vergleichen:

  1. Legen Sie die gewünschten Superfilter (nach Gruppen) unter “Auswertung > Super-Filter (Fälle deaktivieren/aktivieren, “Select Cases”) an. (Beispiel: “Neuen Filter erstellen > Teilnehmer (Fälle) deaktivieren, welche die Bedingung nicht erfüllen > g) Filter nach Versand-Gruppe > Versandgruppe gleich „Pretest“ (Filtername eingeben)“)

    sc1

  2. Gehen Sie wieder auf “Auswertung” und wählen Sie “Exklusiv! Tabellenbände (Ergebnisse zum Kopieren, Diagramm-Erstellen und Weiterrechnen in Excel)”
  3. Klicken Sie auf “Für Vergleiche von Subgruppen: hier einfach weiteres Tabellenband anfügen”.
  4. Wählen Sie “Subgruppe entsprechend einem Superfilter (für Profis)” und untenstehend mittels Drop-Down Menü die hinzuzufügende Gruppe aus, und klicken Sie anschliessend auf “jetzt Tabellenband hinzufügen”. Und schon sehen Sie Ihre gewünschte Versand-Gruppe im Vergleich zu den Gesamtergebnissen.

    sc1-1