SMS-Versand bei offenen Umfragen

Sie können bei offenen Umfragen auch die Einladungen per SMS versenden. Dies ist sehr einfach. Erfassen Sie einfach statt E-Mail-Adressen Ihrer Teilnehmenden deren Mobilnummern. Dabei ist folgendes Format notwendig und strikt einzuhalten:

00491761234567@sms.onlineumfragen.com
(d.h. immer zuerst 00, dann die Landesvorwahl (49=Deutschland, 41=Schweiz, 43=Österreich) und dann die Mobilnummer ohne führende 0, also z.B. in Deutschland 179…. oder in der Schweiz oft 79…..)

Als Gruppe verwenden Sie z.B. SMS, damit Sie für den Versand der SMS einen anderen (viel kürzeren) Einladungstext verwenden können, wenn Sie gleichzeitig auch E-Mail-Adressen erfasst haben und die Versandmethode mischen möchten.

Das sieht dann so aus:

2017-04-06_09-22-36

 

Danach können Sie die Einladungsmail (hier SMS-Text) erfassen unter “Teilnehmer > 3. Schritt: Einladungs-Mail für Teilnehmer verfassen”.

2017-04-06_09-21-49

Den Mail-Betreff können Sie hier ignorieren oder etwas Irrelevantes eingeben.

Wichtig: der Link muss beim SMS-Versand manuell in den Text eingebracht werden (siehe Beispiel oben). Daher den Link unbedingt vorher testen! Dies ist so gelöst, weil bei SMS-Einladungen oftmals Shortlinks oder andere Links (z.B. auf eine Kundenwebsite mit Infos zur Kampagne, wo wo aus man dann die Umrage erst anklicken kann) verwendet werden, als bei E-Mail-Einladungen.

 

Dann können alle erfassten SMS-Adressen versendet werden, unter “Teilnehmer > 4. Schritt: Einladungs-Mails versenden”:

Dabei ggf. die Gruppe “SMS” auswählen Teilnehmerverfolgung ausschalten, also Haken entfernen!

2017-04-06_09-55-58

Danach auf “Jetzt versenden!” klicken. Voilà.

Sie benötigen für den Versand von SMS ein SMS-Paket, dieses kostet pro 1000 SMS eine Charge von 100 Euro (das sind 10 Cent pro SMS). Sie können dieses Paket (odere mehrere, je nach dem von Ihnen benötigten Volumen) bei uns via info@onlineumfragen.com bestellen.

 

Sortierfrage auf Basis Vorfrage Multiple-Choice erstellen

Ab und zu wird folgende Konstruktion benötigt:

in einer Single- oder Multiple-Choice-Frage werden Antworten ausgewählt. Die ausgewählten Antworten sollen dann in der nächsten Frage wieder angezeigt (nur die ausgewählten) und vom Teilnehmenden sortiert werden können, d.h. in einer Reihenfolge gebracht werden.

Dazu legen Sie zuerst die beiden Fragen an:

1. Als Single-/Multiple-Choice:

2016-11-07_02-40-56

2. Als Sortierfrage/Rangfolge:

2016-11-07_02-41-16

Hier sehen Sie noch das Spezialkommando %TEXTANTWORT3223754%. Dieses zeigt den allenfalls bei der ersten Frage eingegebenen Freitext ein (z.B. im leeren Textfeld bei “Anderes”). Die Frage-ID für die %TEXTANTWORT3223754%-Anweisung finden Sie unter “Auswertung > Item-Beschreibung (=Variablen-Spiegel/Codebook, Legende der Codierung)” und dort ganz unten auf der Seite:

2016-11-07_02-41-42

Dann richten Sie unter “Fragebogen > Filterrow” eine Filterrow-Logik für die Sortierfrage ein, die sich auf die erste Frage bezieht. Dies ist sehr simpel.

2016-11-07_02-42-35

 

Voilà.

Das sieht dann LIVE so aus:

2016-11-07_02-40-24

2016-11-07_02-40-35

Hinweis: Um die Frage 2 allenfalls komplett zu überspringen, wenn bei Frage 1 nichts ausgewählt wird, setzen Sie am besten einen Sprung bei Frage 1 oder Pfade ein.

Bild verlinken

Ihre Anforderung:

Bei Klick auf ein Bild soll eine Webseite geöffnet werden.

Sie müssen also das Bild mit einer Webseite verlinken. Und das geht so:
1. Laden Sie Ihr Bild unter “Fragebogen” > “Bilder, Sound/Video, PDF” hoch.
2. Gehen Sie zur gewünschten Frage/Seite, wo das verlinkte Bild erscheinen soll und tragen Sie folgenden Text ein:

%LINK%Webseite%%BILD%Bildname%%

Ein Beispiel: Ihr Bild haben Sie “twittervogeli.jpg” genannt. Die zu verlinkende Webseite heisst “https://twitter.com”. Der Link sieht also wie folgt aus:

%LINK%https://twitter.com%%BILD%twittervogeli.jpg%%

et voilà:

 

05-02-_2016_17-54-52

Umfragen löschen resp. ausblenden

Eine Umfrage kann unter “Fragebogen” ganz einfach auf “beendet” gestellt werden, wenn diese nicht mehr benötigt wird. Der Fragebogen und auch die Ergebnisse werden dann automatisch nach 180 Tagen gelöscht. Wir empfehlen, dass Sie sich diese “Gnadenfrist” sozusagen einräumen, da es oft vorkommt, dass eine gelöschte Umfrage doch noch – wider Erwarten – benötigt wird.

11-02-2014 11-59-34

 

Sie können die Umfrage also auf “beendet” stellen (dann wird sie automatisch vom System nach 180 Tagen gelöscht).

Damit die Umfrage in der “Übersicht” nicht mehr stört resp. “herumliegt”, können Sie die Umfrage mit Klick auf den kleinen Abwärtspfeil nach dem Umfragenamen in einen Ordner “— ausgeblendete Umfragen —” verschieben. Dort liegt die Umfrage dann noch 180 Tage, bis sie effektiv gelöscht ist und gänzlich verschwindet. Der Ordner wird standardmässig zusammengeklappt gezeigt, d.h. “stört” nicht mehr in der Übersicht der Umfragen.

11-02-2014 11-55-06

11-02-2014 11-55-30

Die Umfrage ist dann ausgeblendet resp. im Ordner abgelegt und stört nicht mehr.

 

 

Popup / Zweites Fenster ohne Browser-Navigation verhindern

Umfragen können je nach verwendetem Betriebssystem und Software, in der der Link zur Umfrage geöffnet resp. angeklickt wird, durch das System geblockt werden. Dies passiert zwar nur sehr, sehr selten und auf wenigen Geräten und exotischen Konstellationen (z.B. bei bestimmten HTML-Links bei alten Internet Explorer mit eingeschalteter Popup-Blocker-Software, wenn ein Link aus Loutus Notes geöffnet wird), wird aber von unserem System automatisch abgefangen und die Umfrage öffnet sich dann trotzdem. Die dahinter liegende aufwändige Technik in unserer WebSite führt aber dazu, dass ebenso bei bestimmten Konstalltionen ein zweites Fenster mit der Umfrage quasi doppelt geöffnet wird (Umfrage im Browserfenster und nochmals die selbe Umfrage in einem zusätzlichen Browserfenster, v.a. bei IE6). Das zusätzliche Fenster hat dann bei IE6 und teilweise bei IE7 kein Browsermenü mehr und in die Adresszeile kann nicht mehr manuell geschrieben werden, auch die Zurück- und Vor-Buttons des Browsers fehlen.

Im System kann um dies zu verhindern, unter “Fragebogen > Aussehen / Eigenes Logo” die folgende Option angehakt werden:

Damit ist das Problem behoben und es werden keine zusätzlichen Fenster geöffnet. Das bestehende normale Browserfenster wird somit verwendet, dieses enthält auch alle Browser-Funktionen, -buttons  und -menüs.

Plausibilitätstest für angelsächsisches Datumsformat yyyy-mm-dd

Unter “Fragebogen > Plausibilität” finden Sie einen fertig eingerichteten Plausibilitätstest für das deutsche Datumsformat dd.mm.yyyy. Um einen Plausibilitätstest für ein Textfeld (oder ein Feld in einer Adressfrage) auf ein abweichendes Datumsformat, z.B. auf das amerikanische oder englische Datumsformat, zu erfassen, verwenden Sie einfach den Test “Regular Expression”. Dies sind sehr leistungsfähige “Masken” mit vielen standardisierten Funktionen, die eine Zeichenkette prüfen und entsprechend authorisieren oder nicht.

Für das amerikanische Datumsformat yyyy-mm-dd verwenden Sie folgende Regular Expression:

^(19|20)\d\d[- /.](0[1-9]|1[012])[- /.](0[1-9]|[12][0-9]|3[01])$

Wie im Bild kann diese einfach mit Copy/Paste eingegeben werden.

 

 

Weitere Infos und zahlreiche Beispiele zu Regular Expressions finden Sie unter http://www.regular-expressions.info/ – Haben Sie selbst eine spannende Regular Expression für Ihre Plausibilitätstest herausgefunden? Fügen Sie diese doch als Kommentar diesem Artikel bei.

 

 

 

 

 

Usability-Optimierung: Warnung im Menü “Teilnehmer” bei Sprachversionen

In der Vergangenheit hatten wir ab und zu Unterstützung zu leisten, wenn Kunden mit mehrsprachigen Umfragen aus Versehen oder (natürlich unverschuldetem) Unwissen heraus Einladungsmails aus einer Sprachversion heraus versendet hatten. Dies kann in bestimmten Szenarien ja auch nützlich und beabsichtigt sein, z.B. wenn schon vor dem Versand klar ist, dass bestimmte Teilnehmende ausschliesslich in einer Sprache (und nicht in der “Master”-Sprache sondern in einer Sprache einer Sprachversionsumfrage) befragt werden sollen. Ansonsten ist es empfehlenswert, alle Teilnehmenden immer aus der Masterversion heraus einzuladen. Denn dann erhalten alle Teilnehmenden die Möglichkeit, die Sprache der Befragung selbst über das Sprachmenü auszuwählen und selbst während der Befragung die Sprache zu wechseln. Entscheidender Vorteil zudem: alle Ergebnisse (aller Sprachen) fliessen in den selben zentralen Datenpool, nämlich in die Masterumfrage, zurück. Damit ist es einfach möglich, über alle Sprachen hinweg auszuwerten, wobei eine Auswertung pro Sprache natürlich über Superfilter, Tabellenbände, etc. trotzdem problemlos durchfeführt werden kann; aber eben auch eine Auswertung “over all”. Bei einem Versand von Einladungen aus einer Sprachversion heraus fliessen diese Ergebnisse dann direkt in die Sprachversion und sind somit getrennt von der Masterversion gespeichert und können nicht gemeinsam ausgewertet werden.

Hier haben wir nun ab sofort bei allen Sprachversionen im Menü “Teilnehmer” (also dort wo versehentlich ein Versand stattfinden könnte, der obige Konsequenzen hat) ein rotes Warnfenster eingebaut, welches auch einen Link zum Lernvideo für mehrsprachige Umfragen enthält. Das Fenster kann natürlich weggeklickt werden, soll aber informieren und Missverständnisse vermeiden.

Vielen herzlichen Dank für die aufmerksamen Rückmeldungen aus unserer Community! Wir lernen täglich und lebenslang – und optimieren das System entsprechend gerne ;-)

Zwischentitel vor Zusatzzeilen in Tabellenfragen

Sie können am Ende Ihrer Tabellenfrage weitere Zeilen anzeigen lassen. In diese Zeilen kann der Teilnehmende selbst zusätzliche Einträge einfügen und diese auch gleich selbst bewerten. Dazu steht ihm dieselbe Skala wie bei den von Ihnen erfassten Zeilen zur Verfügung. Erstellen Sie hierfür eine neue Tabellenfrage oder klicken Sie bei einer bereits vorhandenen Frage auf den Hyperlink „ändern“.  Wählen Sie aus, wie viele weitere bewertbare, leere Textfelder in der Item-Spalte angezeigt werden sollen und geben Sie wenn gewünscht einen individuellen Text ein (standardmässig wird „ Anderes“ angezeigt).

Das sieht dann so aus:

Um nun Zwischentitel vor die Items zu setzen, ändern Sie die Frage und klicken auf den Hyperlink „(ein)“ hinter der Funktion „Zwischentitel/Skalenwiederholung“.

Definieren Sie, vor welchen Items Ihre Zwischentitel eingesetzt werden sollen, indem Sie jeweils den Zwischentitel in ein leeres Textfeld eingeben und im Drop-Down Feld auswählen, vor welchem Item dieser erscheinen soll.

Beispiel:

Vor dem ersten Item (Katze) soll der Titel „Tiere“ angezeigt werden und vor dem fünften Item (Ei) der Titel „Tierprodukte“.

Und so sieht das dann aus:

Damit die Items „sonstige“ nicht unter dem Titel „Tierprodukte“ erscheinen sondern eine Gruppe für sich selbst bilden, klicken Sie auf den Hyperlink „Nein, hier will ich etwas ändern“ und geben erneut einen Zwischentitel ein. Diesen Zwischentitel setzen Sie aber vor das letzte „offizielle“ Item (im Beispiel also Item 6 „Milch“) mit dem Zusatz „<ZUSATZ>“.

Ihren Teilnehmenden wird die Frage wie folgt angezeigt:

Um noch Abstände vor den Zwischentitel zu generieren, können Sie die Funktion „Leerzeilen/Abstände vor Zwischentiteln“ anwählen.

et voilà… :-)