OSL Feldtyp “Daytime”

Mit dem neuen Feldtyp DAYTIME können Sie sehr einfach eine Abfrage von Tageszeiten realisieren. Der Code lautet:

%{Variablennummer}DAYTIME30%

Beispiel:

Pause finden statt zwischen %1DAYTIME30% Uhr und %2DAYTIME30% Uhr.

erzeugt ein Drop-Down-Menü von 0:00 bis 23.30 in 30-Minuten-Schritten. Im Moment werden nur 30 Minuten-Schritte unterstützt. Die Variablen werden als Texteingaben codiert (!!TEXT).

Zwei Kommentar-Zusatzfelder (Textfelder) unter Frage?

Ab sofort ist es möglich, mit einem einfachen Code gleich zwei Kommentar-Zusatzfelder unter einer Frage anzuzeigen.
Erfassen Sie die Frage erst einmal mit einem oder ohne Kommentar-Zusatzfeld und “ändern” Sie die Frage danach (Edit-Maske).

Dort aktivieren Sie den Haken im Feld “Kommentar-Zusatzfeld” (erster roter Pfeil im Screenshot) und klicken auf “Eigener Text”, um dem Kommantar-Zusatzfeld einen eigenen Titel zu geben. Der Titel enthält nun den Code, welcher daraus zwei Felder macht, geben Sie dort also ein:

Titel für das eigene Feld%2%Titel für das zweite Textfeld

oder

%BCB%Titel für das eigene Feld%2%Titel für das zweite Textfeld

Der Code %2% sagt dem System, dass ein zweites Textfeld angezeigt werden soll. Der Titel des zweiten Textfelds folgt direkt nach %2%. (Der zweite Code %BCB% kann an beliebiger Stelle VOR dem Code %2% stehen und sagt dem System, der Titel des Textfelds – und auch des zweiten Textfelds – soll in schwarzer Schrift, gleich gross wie die Frage selbst, dargestellt werden (…und nicht klein wie es standardmässig der Fall ist).
Dies sieht dann in der Live-Ansicht der Frage so aus:

Tabellenfragen mit Kommentar-Zusatzfeld unten: grössere Schrift für Übertitelung!

In Tabellenfragen kann ganz einfach mit der Option “Kommentar-Zusatzfeld (Eigener Text)” ein Zusatzkommentarfeld eingeblendet werden, welches dann unterhalb der Tabellenfrage erscheint. Darüber befindet sich der Titel “Kommentar” oder wahlweise auch ein eigener Text, welche beide standardmässig  in kleiner grauer Schrift gezeigt werden. Hier gibt es einen Trick resp. einen Steuercode: Erfassen Sie einen eigenen Text und fügen Sie den Code %BCB% irgendwo in den Text mit ein.

Beispiel:

Der Code %BCB% wird live ersetzt (wird nicht angezeigt), die Schrift der Übertitelung wird dann aber gross (gleiche Grösse wie der Fragetext) angezeigt und nicht mehr grau sondern schwarz (“ganz normal”).
Voilà!

Weitere Codes, die speziell an der Stelle verwendet werden können, sind %BF% (macht das Kommentarfeld grösser) und %BR% (fügt eine leere Zeile zwischen Übertitelung und Kommentarfeld ein).

Spezielle “Eigene Felder” in Adressfragen

Die “eigenen Felder” in Adressfragen sind sehr mächtig.
Geben Sie einmal in ein eigenes Feld folgendes ein:

%CHECK%Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf!

Dies generiert eine Checkbox anstelle eines Textfelds, gefolgt vom Text “Bitte nehmen Sie mit mir Kontakt auf!”
Dazu kommen die Optionen %DROP% und %RADIO% in folgender Syntax:

%DROP%eins;zwei;drei;vier (...) -> Dies erzeugt ein Drop-Down-Menü

oder

%RADIO%Möchten Sie unseren Newsletter in Zukunft monatlich erhalten?;Ja, gerne;Nein, danke

Dies erzeugt zwei Radiobuttons (einmal “Ja, gerne” und einmal” Nein, danke”, dazu den Text “Möchten Sie unseren Newsletter in Zukunft monatlich erhalten?”

youtube-Video integrieren?

Unter “Fragebogen > Bilder, Sound, Video” können Sie ganz einfach auch youtube-Videos in Ihren Fragebogen integrieren.

Besuchen Sie einfach www.youtube.com und suchen Sie das entsprechende Video. Dort sehen Sie dann auch rechts oben einen Kasten, welcher die URL enthält: http://www.youtube.com/watch?v=zCSQPnGkt78

Wichtig ist hier der im Link integrierte Code “zCSQPnGkt78″ (also hinter dem v=). Diesen Code benötigen Sie für die Integration in onlineumfragen.com.

1. Unter “Fragebogen > Bilder, Sound, Video” in Ihrem Admin-Bereich klicken Sie auf “Hier Videos direkt aus YouTube via URL integrieren.”

2. Wählen Sie die Frage aus, in welche Sie das Video integrieren möchten (Klick auf “Video/Sound integrieren”).

3. Unter dem Titel  “youtube” geben Sie Ihren youtube-Code ins Feld ein, also z.B. zCSQPnGkt78

Fertig! Viel Spass!

Logout in der Standardauswertung bei Klick auf “Fragen 6-10″

Seltsames Verhalten.

Zwei, drei mal im Jahr erreicht uns eine mysteriöse Anfrage. Kunden mit offenbar ganz spezifischen Einstellungen im Internet-Explorer 6.0.2xx (IE 6) werden beim Anschauen der Standardauswertung (unter “Auswertung > Häufigkeitsverteilung (Standardauswertung) – alle Fragen”) ausgeloggt, wenn diese auf “Frage 6-10″ klicken (also die “nächste” Seite anschauen möchten. Ansonsten funktioniert der gesamte Admin-Bereich problemlos. Nur diese eine Stelle (“Frage 6-10″) führt zu einem “Rausschmiss”! Wie seltsam!

Warum passiert dies? Meine bisherige offene Antwort: wir haben es trotz intensiver Analyse nicht herausfinden können. Sogar via Teamviewer durften wir direkt am betroffenen PC der Kunden zuschauen und die Interneteinstellungen prüfen. Alles korrekt. Und doch: das Problem liess sich dort vor Ort nicht beheben. Ob es sich dabei auch um Auswirkungen eines internen Firmennetzes (Proxy, etc.) handelt, können wir nicht prüfen.

DIE LÖSUNG war uns scheinbar schon im Juli 2009 (ja, dieses Jahr der 2. Fall) gelungen: Wenn ein zweiter Browser benutzt oder sogar installiert wird, kann in diesem alternativen Browser problemlos gearbeitet werden. Also: SAFARI, FIREFOX, CHROME, OPERA & Co. – wählen Sie einen aus, installieren Sie den “Zweitbrowser” und besuchen Sie Ihren Admin-Bereich damit. Es wird klappen. (… dachten wir damals… ;-)

Dann die Verwirrung: heute, am 23. Oktober 2009, taucht das Problem wieder auf. Bei einem Kunden? Nein, bei einem unserer Mitarbeiter, der OPERA benutzt! Damit war dann auch das Bienenhaus wieder da, denn sofort investierten wir Ressourcen, um dieses Problem nun ein für alle Mal zu lösen. Und siehe da!

Gewisse Browser und Versionen beschränken die Anzahl Cookies, die vom selben Anbieter gesetzt werden dürfen. Die Seite “Auswertung > Häufigkeitsverteilung (Standardauswertung)” legt einige Ihrer gewählten visuellen Optionen (Diagrammtyp, Grösse, Farben, Schriftgrösse, etc. etc.) als Cookies ab, damit diese auf Ihrem PC für Sie erhalten bleiben, wenn Sie das nächste Mal einloggen. Durch diese Anzahl Cookies wird scheinbar – aber eben nur bei einer ganz bestimmten Kombination von Browser (bisher IE7 und OPERA), Version und Cookie-Einstellungen (konnten wir bisher nicht identifizieren) ein bestehendes Cookie verdrängt (quasi wegen Platzbedarf im Browser aus dem Speichern gekippt), welches für das Login wichtig ist und die Applikation sicher macht. Fehlt dieses Cookie, erlaubt onlineumfragen.com aus Sicherheitsgründen KEINEN Zugriff auf den Admin-Bereich mehr. In diesem speziellen Falle ist unser System also sozusagen “zu sicher”, und schliesst den eigentlich ja zugelassenen Kunden aus seinem eigenen Admin-Bereich aus.

Durch aufwändige Programmierlösungen haben wir nun erreicht, dass bei der betroffenen Seite Werte zuerst in einen String kombiniert werden und dann als 1 Cookie geschrieben werden, damit dieser Browser-Speicher nicht mehr überläuft.

Die Lösung ist also gefunden!

(Wettbewerb: Wer den Fehler doch noch reproduzieren kann, gewinnt einen 20 Euro Umfrage-Gutschein ;-)