Tabellenband – Vergleich beliebiger Subgruppen mit Gesamtergebnis oder anderen Subgruppen

Vergleichen Sie eine von Ihnen erstellte Gruppe, die Sie über die Funktion “Auswertung > Superfilter” festlegen, z.B. Versandgruppe, Datumsausschnitt aller Befragungsteilnehmer, nur Teilnehmer mit bestimmtem Antwortverhalten etc.  mit anderen angelegten Gruppen (Superfiltern) und/oder dem Gesamtergebnis.

Lassen Sie uns beispielsweise eine bestimmte Versandgruppe erstellen und diese mit dem Gesamtergebnis vergleichen:

  1. Legen Sie die gewünschten Superfilter (nach Gruppen) unter “Auswertung > Super-Filter (Fälle deaktivieren/aktivieren, “Select Cases”) an. (Beispiel: “Neuen Filter erstellen > Teilnehmer (Fälle) deaktivieren, welche die Bedingung nicht erfüllen > g) Filter nach Versand-Gruppe > Versandgruppe gleich “Pretest” (Filtername eingeben)”)

    sc1

  2. Gehen Sie wieder auf “Auswertung” und wählen Sie “Exklusiv! Tabellenbände (Ergebnisse zum Kopieren, Diagramm-Erstellen und Weiterrechnen in Excel)”
  3. Klicken Sie auf “Für Vergleiche von Subgruppen: hier einfach weiteres Tabellenband anfügen”.
  4. Wählen Sie “Subgruppe entsprechend einem Superfilter (für Profis)” und untenstehend mittels Drop-Down Menü die hinzuzufügende Gruppe aus, und klicken Sie anschliessend auf “jetzt Tabellenband hinzufügen”. Und schon sehen Sie Ihre gewünschte Versand-Gruppe im Vergleich zu den Gesamtergebnissen.

    sc1-1

Smileys in Skalen einbauen

Mit einem einfachen Code lassen sich in Skalen (z.B. bei Tabellenfragen, semantischen Differenzialen oder einfachen Ratings-/Ordinalskalen-Fragen) Smileys einbauen. Wir haben drei Smileys standardmässig vorbereitet:

SMIL+
SMIL-
SMIL0 (letztes Zeichen ist eine Null)

Setzen Sie diese einfach in den Wortlaut Ihrer Skalenpolaritäten-Texte ein, zum Beispiel: Sie möchten eine Skala erstellen, die am linken Pol “sehr gut” und am rechten Pol “sehr schlecht” enthält. Dazu soll je ein Smiley dargestellt werden. Die Texte werden nun so erfasst:

SMILIES in Skala 1

SMIL+ sehr gut
SMIL- sehr schlecht

Die Codes SMIL+ und SMIL- werden live dann vollautomatisch gegen je ein Smiley ersetzt (+ = Happy Smiley, – = trauriges Smiley, 0 = neutrales Smiley). Wenn Sie die Frage dann im Live-Fragebogen testen, sehen Sie und Ihre Teilnehmer folgendes Bild:

SMILIES in Skala 2

Voilà. Sollten Sie weitere Smileys benötigen, die hier nicht beschrieben sind (sprich: andere Grafiken, weitere Abstufen, z.B. halbzufriedener Smiley etc.) wenden Sie sich einfach an unseren Support unter info…[at]..onlineumfragen.com – wir unterstützen Sie gerne und realisieren Ihre Lösung 1:1 für Sie.

Tooltipps (Mouseover-Bilder und Hilfetexte einblenden) für mehr Übersichtlichkeit und Inline-Hilfe

Ab sofort steht Ihnen ein Code zur Verfügung, welchen Sie in Frageformulierungen und Antwortvorgaben beliebig und flexibel einsetzen können. Sie können damit Ihren Teilnehmern Texte und Bilder als Hilfestellungen und weiterführende Infos zur Verfügung stellen, ohne Links anbieten zu müssen oder Popups zu laden. Die Texte oder Bilder werden direkt sichtbar, wenn Ihr Teilnehmer mit der Maus über bestimmte Textpassagen, z.B. Ihrer Frageformulierung oder Antwortvorgaben, “fährt”.

Tooltip-Bilder

Schritt 1

Laden Sie das gewünschte Bild im .gif oder .jpg Format in der korrekten Grössen in Ihren Account (unter “Fragebogen > Bilder, Sounds, Videos”). Merken Sie sich nach dem Hochladen den Filename (finden Sie in der Liste Ihrer hochgeladenen Bilder, z.b. beispiel.jpg)

Schritt 2

Erfassen oder ändern Sie eine beliebige Frage und bauen Sie in den Fragetext den Code ein. Der Code lautet von der Syntax her

%TOOLTIPtext1;KBILDbildTOOLTIP%

Alle Grossbuchstaben sind genau so einzugeben und verbindlich. Die kleingeschriebenen Argumente können beliebig angepasst werden.

Beispiel:

Das neue %TOOLTIPSt. Galler Management-Modell;KBILDsgmodell.jpgTOOLTIP% schlägt die Brücke von den Wurzeln zur Gegenwart.

Erklärung:

Der Code

%TOOLTIPSt. Galler Management-Modell;KBILDsgmodell.jpg%

zeigt grundsätzlich nur den Text “St. Galler Management-Modell” an. Wird die Maus über den Text bewegt, erscheint das Bild “sgmodell.jpg”. Der Code KBILD vor dem Bildname sagt dem Tool, dass ein Bildname folgt.

Tooltip-Texte

Wir haben dies übrigens auch noch durch eine Textfunktion ergänzt.
A) Tooltip in der Fragestellung:

%TOOLTIPSt. Galler Management-Modell;Das St. Galler Management-Modell kennt 20 Faktoren, welche sich in weitere Prozessbestandteile differenzieren.TOOLTIP%

Hier wird dann nur “St. Galler Management-Modell” angezeigt, beim drüberfahren erscheint dann “Das St. Galler Management-Modell kennt 20 Faktoren, welche sich in weitere Prozessbestandteile differenzieren. blabla” in einer Box. Die Trennung zwischen angezeigtem Text und Erläuterung bildet der STRICHPUNKT (;).

B) Tooltip in den Antwortitems:

%TOOLTIPSt. Galler Management-Modell,Das St. Galler Management-Modell kennt 20 Faktoren, welche sich in weitere Prozessbestandteile differenzieren.TOOLTIP%

Hier wird dann nur “St. Galler Management-Modell” angezeigt, beim drüberfahren erscheint dann “Das St. Galler Management-Modell kennt 20 Faktoren, welche sich in weitere Prozessbestandteile differenzieren. blabla” in einer Box. Das erste KOMMA (,) bildet die Trennung zwischen angezeigtem Text und Erläuterung. Alle nachfolgenden Kommas werden in der Erläuterung angezeigt.